Systemische Beratung

Systemische Beratung

In der systemischen Beratung wird ein Problem mit einem besonderen Problemverständnis betrachtet. Es wird nach den Umständen für die Entstehung und Aufrechterhaltung des Problems gesucht. Wer ist beteiligt, wem oder wofür nützt das Problem?

Jeder Mensch lebt in einem Systemgefüge. Die Herkunftsfamilie, die Kernfamilie, der Freundschafts-/ Bekanntenkreis und Kollegen oder Mitarbeiter stellen verschiedene soziale Systeme dar. Jedes System hat seinen Eigensinn und seine Eigendynamik, den ich anerkenn und respektiere. Verändert sich eine Systemkomponente, zieht das Veränderungen für andere Systemmitglieder nach sich. So kann die Entwicklung einer Person das gesamte Systemgefüge verändern. Dadurch macht es beispielsweise auch Sinn, Familienberatung ohne Familie durchzuführen.

Systemische Interventionen werden als Impulse verstanden, die die Selbstregulation des Systems anregen sollen. Zielgerichtete Veränderungen insbesondere der Wunsch nach Veränderungen anderer Systemmitglieder sind unter diesem Systemverständnis nicht möglich. Menschen sind Restriktionen, also so unveränderbar wie das Wetter. Jedes Verhalten macht jedoch jetzt oder in der Vergangenheit in einem bestimmten Kontext einen Sinn, den es zu ergründen gilt. Manchmal kann eine Veränderung der Perspektive eine Veränderung nachsich ziehen.

Die Systemiker nehmen eine beobachtende Haltung ein und verstehen sich als „Entwicklungshelfer“. Es gibt nur einen Experten für Ihre Problem, dass sind Sie selbst!

Ich begleite Sie bei Ihrer Lösungssuche durch Fragen, Beobachtungen und Sensibilisierungsangebote.

Meine Arbeit ist ressourcenorientiert und hat einen deutlichen Fokus auf der Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*